Mobilitätswoche in Prägraten

Mobilitätswoche in Prägraten

Unterwegs zu Fuß, mit dem Fahrrad und den Öffis: „Mix and move!“ lautete das Motto der europaweiten Europäischen Mobilitätswoche, die heuer wieder vom 24. bis 28. September in der Gemeinde Prägraten stattgefunden hat.

Gestartet hat die Woche mit der Anlieferung des Osttiroler E-Taxis, das direkt vor dem Gemeindeamt seinen Parkplatz an der Ladesäule für eine Woche lang bezogen hat. Der Bürgermeister, die Gemeindemitarbeiter und auch einige Gemeindebürgerinnen und -bürger haben den VW e-Golf getestet und sich von dem angenehmen und spritzigen Fahrgefühl überzeugen lassen. Auch der Fahrtendienst für „Essen auf Rädern“ wurde mit dem E-Auto absolviert.

Die Volksschule Prägraten hat sich in dieser Woche wieder ein tolles Programm einfallen lassen und hat das Thema Mobilität mit dem Element der Sonne verknüpft. Darum haben alle Klassen im Werkunterricht ein Solarauto gebastelt. Es ist auch ein eigener Pedibus installiert worden, womit die Kinder anstatt mit dem Auto, zu Fuß aufgesammelt und in die Schule gebracht worden sind. Die gesamte Woche wurden die Kinder dann anstatt mit herkömmlichen Autos auf leisen Rädern nach Hause chauffiert – das E-Taxi machte es möglich.

Höhepunkt der Woche war das Wettrennen am Pavillionplatz, wo die Volksschulkinder gemeinsam mit den Kindergartenkindern ihre Solarautos gestartet haben – das tolle Wetter mit viel Sonnenschein funktionierte als Treibstoff für die Autos. Die Sieger wurden dann bei leckeren Sonnendrinks gefeiert.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die bei der heurigen Mobilitätswoche in Prägraten a.G. mitgewirkt haben.

Gemeindemobil Prägraten – neues Mobilitätsangebot in der Gemeinde

Am Freitag, den 28. 09. 2018 wurde bei der öffentlichen Gemeindeversammlung das Projekt „Gemeindemobil Prägraten“ vorgestellt. Das Projekt wurde bereits dem Gemeinderat besprochen und dazu ein positiver Grundsatzbeschluss gefasst.

Damit alle BürgerInnen die Möglichkeit erhalten, ihre Meinung dazu einzubringen, wird ein Fragebogen als Beilage ausgesendet, damit eine Grundstimmung zur Projektidee eingeholt werden kann. Wichtig ist es vor allem, dass freiwillige FahrerInnen für den neuen Fahrdienst in der Gemeinde gefunden werden, um das neue Mobilitätsangebot auf die Beine zu stellen.

2018-10-23T09:20:10+00:00